Herzlich Willkommen

beim Kreissportbund Jerichower Land e.V.

 

Der Kreissportbund Jerichower Land e.V. wurde im Mai 1994 aus den Kreissportbünden Burg und Genthin gegründet. Ihm gehören gegenwärtig 131 gemeinnützige Sportvereine als Mitglieder an. In den Vereinen treiben ca. 14.900 Mitglieder in 39 Sportarten Sport. Der Kreissportbund Jerichower Land e.V. ist Mitglied im Landessportbund Sachsen-Anhalt e.V., auf dessen Hompage ( www.lsb-sachsen-anhalt.de ) Sie noch weitere Informationen über unsere Vereine finden können.

Rekord bei den 25. Hallenkreismeisterschaften der Leichtathletik - 283 Teilnehmer aus 16 Schulen und Vereinen am Start

 

Zum Abschluss der 25. Hallenkreismeisterschaften 2018 der Leichtathletik im Landkreis, trafen sich so viele Jungen und Mädchen der AK 7 bis 11 wie noch nie, in der Burger Berufschulsporthalle.

Mathematisch nüchtern betrachtet standen diese Meisterschaften unter der Zahlenfolge 16 – 283 – 500 – 40.

Die Logik dieser Reihe erschließt sich jedoch nur dem Organisationsteam um Steffen Hartwig.

12 Schulen und 4 Vereine mit insgesamt 283 Teilnehmern, 500 Zuschauer in der Halle unter der Regie von 40 Kampfrichtern kämpften um Höchstleistungen in den Disziplinen 2x 30 m Sprint, Medballstoßen- und schocken, Vierrundenlauf, Dreierhopp, Hochsprung sowie in der 4x1 Rundenstaffel um die Titel bei den Jubiläumsmeisterschaften.

 

„Eine besondere Herausforderung waren diese Meisterschaften“, konstatiert Hartwig die Herausforderung 2018, der seit 25 Jahren dabei ist. „Es war die Meisterschaft mit den meisten Teilnehmern seit ihrer Gründung. 2008 hatten wir 220 Teilnehmer, was bislang Rekord war. Das war damals schon nicht so einfach mit dem Zeitplan“ sagt Hartwig. Logistisch mussten in diesem Jahr 4 Stationen mehr aufgebaut werden, da die Teilnehmerfelder der AK 7 bis 11 mit durchschnittlich 35 Sportlern besetzt waren. Das verlangte eine hohe Disziplin von Wettkämpfern und Kampfrichtern.

 

Bevor der Startschuss fiel nutzen Landrat Dr. Steffen Burchhardt und der KSB- Vorsitzender Lutz Lapke die Gelegenheit, engagierte Sportler und Helfer der Schulen und Vereine zu ehren.  „ In Würdigung ihrer Verdienste um die Förderung des Schulsports und der Leichtathletik im Beonderen“ hieß es vom Landrat, zeichnen wir mit der „Ehrenmedaille des Sports in Sachsen-Anhalt“ aus:

 

·        Petra Finzelberg – Grundschule Gommern

·        Margit Grobler – Grundschule „L.Uhland“ Genthin

·        Gabriele Hartmann – Grundschule Biederitz

·        Helga Hofmann – ehemalige Leiterin Grundschule „A.Einstein“ Burg

·        Sylvia Tetzlaff – SV Eintracht Gommern

·        Holger Arnold – Schulleiter Grundschule Biederitz

 

Bei den Wettkämpfen der Jungen in der AK 11 bestach mit 4 Siegen Maarten Schmechtig vom SV Chemie Genthin. Er gewann im Medizinballstoß, Dreierhopp, Vierrundenlauf und den Hochsprung mit 1,34 m. Mit 39 Punkten sicherte er sich damit den Titel im  Walter-Seidel-Cup.In 4,84 Sekunden über 30 m erlief Niklas Schäfer (SEK Diesterweg Burg)  sich den Kreismeistertitel in der AK 11. Dafür erhielt er den Pokal für die „Beste Einzelleistung“ bei den Jungen.

 

Mit 4 Goldmedaillen und dem Gewinn des Mehrkampftitels stellte Emil Pittorf (GS Biederitz) in der AK 8 sein Können unter Beweis, wobei er im Dreierhopp mit 5,33 m besonders hervorstach. Mit 2 Gold- und Silbermedaillen sammelte der Grabower Justus Buch (AK 9) wichtige Punkte für den Mahrkampf. Mit 38 von 40 Punkten freute sich Justus auch über den Titel „Bester Mehrkämpfer 2018“.

 

Erfolgreichste Teilnehmerin mit 6 Goldmedaillen ( 5 Einzel,1 Mehrkampf) wurde die Biederitzer Schülerin Annabele Lück (9) die erfolgreichste Leichtathletin der 25. Meisterschaften. Für ihre herausragenden Leistungen im Medizinballschocken (9,12 m) und im Sprint (4,87 Sek.) bekam sich einen Ehrenpokal.

 

In der AK 11 setzte mit 6 Titeln Eva Radke besondere Akzente.  Das Talent vom PSV Burg  gewann den 30 m- Sprint (4.89 Sek.), den Hochsprung(1.20 m), den Dreierhopp (5.90 m) sowie den 4 Rundenlauf und die Staffel mit ihrer Mannschaft. Damit sicherte sich Eva auch den Gesamtsieg im „Walter-Seidel-Cup“ und unterstreicht zu Beginn der Hallensaison, dass mit ihr auch bei den anstehenden Titelkämpfen im Land zu rechnen ist.

Über 3 Goldmedaillen und einem zweiten Platz freute sich Maria Pohl (GS Pestalozzi Burg) ganz besonders. Die 7jährige war bei der Siegerehrung völlig überrascht, als sie auch den Mehrkampftitel und den Goldpokal überreicht bekam. Sie setze sich gegenüber 25 Konkurrentinnen in ihrer Altersklasse mit 35 Punkten durch.

 

25 Jahre Hallenkreismeisterschaften und 15 Jahre „Walter-Seidel-Cup“ im Jerichower Land sind nun Geschichte.

„ Wer hätte 1993 geglaubt, dass es die HKM 25 Jahre später noch gibt?  Als Walter Seidel und ich in Möser die ersten Meisterschaften mit 39 Teilnehmern ausrichteten, war das nur Zukunftsmusik. Bleibt zu hoffen, dass es so weiter geht. Ich danke allen, die als Kampfrichter und Helfer bislang dabei waren. Es war eine schöne Zeit. Ein besonderer  Dank geht an den Sponsor, der es ermöglichte, Medaillen und Pokale für diese Veranstaltung zur Verfügung zu stellen“ so der Sportwart des KSB.

 

Pokalsieger „Beste Einzelleistung 2018“

 

AK

Mädchen

Disziplin

Ergebnis

Jungen

Disziplin

Ergebnis

7

Pia Appel

30 m Lauf

5,79 Sek.

Bodie Barreither

30 m Lauf

5,71 Sek.

8

Emmy-Lotta Bublitz

30 m Lauf

5,43 Sek.

Albert Sachs

Medball

6.03 m

9

Annabele Lück

Medball, Sprint

9.12m, 4.87 S.

Aaron Hübener

30 m Lauf

5,09 Sek.

10

Marie Haberland

Dreierhopp

5,96 m

Jeremias Tomahogh

Dreierhopp

5,88 m

11

Emilie Krüger

Medballstoß

7,81 m

Niklas Schäfer

30 m Lauf

4,84 Sek.

 

Sieger des 15.Walter-Seidel-Cup 2018

 

AK

Mädchen

Schule

Punkte

Jungen

Schule

Punkte

7

Maria Pohl

GS Pestalozzi Burg

35

Paul Hesse

GS Biederitz

28

8

Tamina Radke

PSV Burg

28

Emil Pittorf

GS Biederitz

30

9

Annabele Lück

GS Biederitz

40

Justus Buch

GS Grabow

38

10

Mariella Kempf

SEK    Diesterweg Burg

31

Arthur Zehle

GS Gommern

33

11

Eva Radke

PSV Burg

39

Maarten Schmechtig

SV Chemie GNT

39

 

Back