Herzlich Willkommen

beim Kreissportbund Jerichower Land e.V.

 

Der Kreissportbund Jerichower Land e.V. wurde im Mai 1994 aus den Kreissportbünden Burg und Genthin gegründet. Ihm gehören gegenwärtig 125 gemeinnützige Sportvereine als Mitglieder an. In den Vereinen treiben ca. 14.600 Mitglieder in 39 Sportarten Sport. Der Kreissportbund Jerichower Land e.V. ist Mitglied im Landessportbund Sachsen-Anhalt e.V., auf dessen Hompage (www.lsb-sachsen-anhalt.de) Sie noch weitere Informationen über den Sport in Sachsen-Anhalt finden können.

Kinder- und Jugendspiele im Kanu

Die Kinder- und Jugendspiele des Jerichower Landes im Kanurennsport wurden am 29.08.2020 in Burg erfolgreich durchgeführt.

 

In der Sport- und Trainingsstätte der Wassersportfreunde Burg e.V. fanden am 29.08.2020 zum 2. Mal in Folge die Kinder- und Jugendspiele des Kreissportbundes JL e.V. im Kanurennsport statt.

Unter Einhaltung festgelegter Regeln eines Hygieneplanes traten ca. 90 Teilnehmer zwischen 7 und 72 Jahren an. Bei den Mannschaftswertungen der Kinder, Erwachsenen, sowie Gesamt ergaben sich jeweils die gleichen Platzierungen:

  1. Wassersportfreunde Burg e.V.  (324 Punkte)
  2. Blau Weiß Niegripp                     (202 Punkte)
  3. Chemie Genthin                           (124 Punkte)
  4. Eintracht Gommern                     ( 93 Punkte)

Alle Ergebnisse können auf der Internetseite des KSB JL e.V. eingesehen werden.

Der große Punktevorsprung der Wassersportfreunde Burg ergibt sich unter Anderem auch aus den vielen Canadierrennen, da nur in Burg Canadier trainiert werden. In den letzten Jahren konnten viele Nachwuchssportler zur Förderung dieses Bereiches des Kanusports gewonnen werden.

Zur Absicherung des Rennbetriebes auf dem Wasser gab es Unterstützung durch die Abteilung Segeln der Wassersportfreunde.

Für die Kanuten aus den 4 Vereinen war dies der erste Wettkampf in dieser Saison unter Corona. Da sich alle freuten ihre sportlichen Leistungen in diesem Jahr doch noch unter Beweis stellen zu dürfen, waren die Teilnehmer sowohl sportlich, als auch bei der Einhaltung der Regeln diszipliniert bei der Sache. Dafür dankte auch KSB Geschäftsführer Steffan Göhler.

Text: Angelika Steffen, WSF Burg

 

    

 

Back